News

Trauer um Oberösterreichs LAK-Präsident Eugen Preg


Der Präsident der Oberösterreichischen Landarbeiterkammer und stellvertretende Vorsitzende des Österreichischen Landarbeiterkammertages (ÖLAKT) Eugen Preg ist am Samstag, dem 4. April 2020, im 61. Lebensjahr völlig unerwartet verstorben. Der ÖLAKT trauert um eine Führungspersönlichkeit, die eine große Lücke hinterlässt.

„Er war ein Mensch, der sich mit aller Kraft für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt hat, für seine Mitglieder immer da war und sowohl in seinem Heimatbundesland Oberösterreich als auch auf Bundesebene unglaublich viel bewegt hat. Er wird uns als Mitstreiter und Unterstützer unsagbar fehlen. Wir verlieren aber nicht nur einen äußerst verdienten Funktionär, sondern auch einen Freund. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Karoline und seiner Familie, aber natürlich auch unseren Kolleginnen und Kollegen in der Oberösterreichischen Landarbeiterkammer“, erklärte ein fassungsloser ÖLAKT-Vorsitzender Präsident Andreas Freistetter zum plötzlichen Tod seines langjährigen Weggefährten.

Eugen Preg, wohnhaft in Aspach im Bezirk Braunau, war seit 1999 Präsident der Oberösterreichischen Landarbeiterkammer. Auf Bundesebene gehörte er seit 2000 als stellvertretender Vorsitzender dem Präsidium des Österreichischen Landarbeiterkammertages an. In seinem Hauptberuf war der 1959 geborene Preg Mitarbeiter der Saatbaugenossenschaft Linz, wo er seit vielen Jahren die Funktion des Betriebsratsvorsitzenden bekleidete. Darüber hinaus war er Landes- und Bundesobmann des Land- und Forstarbeiterbundes sowie Mitglied des Landesvorstandes des Oberösterreichischen ÖAAB.

Info zum Österreichischen Landarbeiterkammertag (ÖLAKT):

Der Österreichische Landarbeiterkammertag ist die Dachorganisation aller Landarbeiterkammern in Österreich. Als gesetzliche Interessenvertretung für unselbständige Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft betreuen die Landarbeiterkammern in Österreich bis zu 100.000 Mitglieder. Zu den Mitgliedern der Landarbeiterkammern zählen u.a. Beschäftigte in den Raiffeisen Lagerhäusern, in Forst- und Gutsbetrieben, der Maschinenringe sowie in landwirtschaftlichen Betrieben.

Wien, 6. April 2020

(Text: Österreichischer Landarbeiterkammertag)

 

News



ABSAGE der 74. Vollversammlung am 23. März 2020

Absage bzw. Verschiebung der Vollversammlung
des Tiroler Land- und Forstarbeiterbundes am 23. März 2020

Nach Rücksprache mit der Landessanitätsdirektion Tirol und auf Grund der verordneten Versammlungseinschränkungen sehen wir uns dazu gezwungen, die für den 23. März 2020 angesetzte Vollversammlung des Tiroler Land- und Forstarbeiterbundes im „Canisianum“ in Innsbruck abzusagen bzw. auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Die Sorge über eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und die absolute Priorität auf die Sicherheit und die Gesundheit der Versammlungsteilnehmer, die aus allen Tiroler Ortschaften anreisen, hat uns zu diesem Schritt veranlasst. Zudem wäre es uns in der praktischen Umsetzung nicht möglich, alle Empfehlungen und Auflagen der Gesundheitsbehörde lückenlos zu erfüllen.

Der Tiroler Land- und Forstarbeiterbund plant daher eine Verschiebung der Vollversammlung auf einen möglichen Termin im Frühherbst 2020, worüber wir rechtzeitig informieren werden.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme aufgrund der derzeitigen Situation und freuen uns auf ein Wiedersehen.


Berufsportraits

Seit geraumer Zeit erscheinen in der Tiroler Tageszeitung unter „Chancen & Karriere“ in der Serie Berufsporträts der in der Land- und Forstwirtschaft Beschäftigten, welche über die Voraussetzungen und die Ausbildung über den Beruf informieren.

Bisher erschienen:

Der Idealist
BERUFSJÄGER Josef „Pepi“ Stock, Achenkirch

BERUFSJÄGER 2 – Josef „Pepi“ Stock, Achenkirch

Der Pflanzenkenner
GÄRTNER Manfred Mair, St. Jodok a. Br.

Aus Knechten wurden Spezialisten
LANDWIRTSCHAFTSMEISTER Hubert Hauser, Schlitters

Nach jedem Kahlschlag entsteht ein neuer Baum
FORSTFACHARBEITER Simon Mayr, Wildschönau/Auffach